Großes AutoRoute Update für Törnplaner Watertrack und AIS-Nautic

Großes AutoRoute Update für Törnplaner Watertrack und AIS-Nautic

Hallo Skipper,

pünktlich zum Saisonstart werden wir Anfang April das große Datenupdate vorbereiten.
Seit kurzem haben wir große Teile von Belgien und Frankreich erschlossen und AutoRoute hat ebenfalls das erste große Datenupdate bekommen.

Mit dem Datenzusammenschluss von AIS-Nautic ist es jetzt soweit und AutoRoute lernt dazu. Das Datenupdate verdoppelt nunmehr den Bestand an Fahrzielen und AutoRoute Planungspunkte in Polen, Holland, Belgien, Frankreich. Das bedeutet, das Watertrack selber in den kommenden zwei Updates dann auch mittels AutoRoute auf den Länderkarten planen kann.

Auch wird es für Watertrack einen Schleusenkalender geben, der es möglich macht, sehr detaillierte Angaben zu den jeweiligen Schleusen auch in der Vorplanung abzurufen.

Außerdem sind wir einen wesentlichen Schritt im Fehlermeldesystem vorangekommen. In der ersten Phase können Fehler direkt in der Planung oder auf der Routenliste eingetragen werden. In diesem Punkt beginnen wir nun, uns auf den eigenen Datenbestand zu konzentrieren und diesen regelmäßig mit eurer Hilfe zu aktualisieren.

Alle Skipper haben mit dem Fehlermeldesystem dann die Möglichkeit, entscheidend dazu beizutragen, dass die Daten stets aktuell sind. Damit erfüllen wir nun einen sehr lang gehegten Wunsch der Skipper, einen Einfluss auf den Datenbestand zu nehmen.

Watertrack selber wird in Bezug auf die Seamarks (Seezeichen) erlauben, seine eigenen Korrekturen in Watertrack einzugeben. Im Gesamtbild haben wir uns aber entschlossen, den Seezeichen Bestand mit OpenSeaMap zu teilen, damit eine möglichst einheitliche Aktualisierung der Datenbestände möglich ist.

Derzeit überprüfen wir, in wie weit eine automatisierte Übergabe an OSM machbar ist. Unabhängig davon kann man aber zukünftig die Plattform https://ais-nautic.de für Fehlermeldungen zu den Objekttypen Häfen, Brücken, Schleusen, KM Marken, Speed Limits mit einer Meldung beeinflussen.

Die automatisierte Verteilung übergibt alle Änderungen, die autorisiert wurden an alle Watertrack User weiter – in Form einer Update Meldung. Durch die Automatisierung ist es dann möglich, dass die Daten innerhalb von einigen Stunden bei allen Skippern ankommen.

Zu beachten gilt, das AIS-Nautic sich noch in der Betaphase befindet und das bedeutet, das wir noch einige Datenfehler in der Streckenführung haben. Deshalb liebe Skipper!!!!

Solang wir im Beta Test sind, ist es sehr wichtig, dass Ihr euch nicht ausschließlich auf diese Routenführung verlasst. Bitte unbedingt immer mit nautischen Karten Material oder amtlichen Karten checken, bevor Ihr drauf losfahrt.

Belgien und Frankreich und Polen sind neu erschlossene Gebiete und wir müssen bis zum finalen Stand immer wieder überprüfen, ob alles richtig ist. Auch ist es sehr wichtig, dass Ihr uns melden könnt, wo was schiefläuft. Dazu wird es in Kürze auch einen Videofilm geben, der erklärt, wie man eine Meldung absetzt.

Das ganze System ist sehr einfach und übersichtlich auch für Laien. Aber und es gibt immer ein aber, wir nehmen nur Hinweise und Meldungen in unsere Datenbank auf von registrierten Usern, da wir sicherstellen müssen, dass hier keine Witzbolde am Werk sind oder gar schlimmer – Mutwillige Falschmeldungen abgesetzt werden.

Aber ich denke, damit kann jeder leben. Neben vielen freiwilligen Helfern haben wir natürlich auch wie immer unsere Testskipper, die innerhalb Ihrer Gebiete immer wieder mithelfen, dass der Datenbestand korrekt ist.

Mit den beiden nächsten Updates in Watertrack werden wir dann beginnen, die Entwicklungsziele neu auszurichten und auch IOS endlich zum Zuge kommen lassen. Wir gehen davon aus, dass wir in diesem Jahr und in dieser Saison ziemlich weit kommen werden.

 

Soweit ein kurzer Überblick.

 

Das Datenupdate für AutoRoute und AIS-Nautic wird in Kürze alle unsere neuen Daten enthalten und für die Verteilung vorbereitet. Ebenso kommen die Sprachen Russisch und Französisch in Watertrack dazu. Mit dem Update sollte AutoRoute dann eine 75% Abdeckung von Zielen in den Ländern Polen, Holland, Belgien und Frankreich haben.

Für Anregungen und Meldungen jeder Art sind wir wie immer dankbar,

 

maritime Grüße

Kasimir