Update 2& 3 – Google Download in Kürze

Update 2& 3 – Google Download in Kürze

Update Watertrack EuropaHallo Skipper,

nach einer kleinen Update Pause geht’s nun weiter… (Heute letzte Tests und dann gehts zu Google!)

Im kommenden Update gibt es nunmehr die Brückenhöhen zusätzlich zu unserem System auf der Karte. Damit kann jede Brücke auch auf der Karte „Maß genommen“ werden.

Es gibt auch einige grafische Anpassungen für Pad´s und Smartphones (In Bezug auf die Objektanzeige).

Einige neue funktionale Verbesserungen für Android 6/7 Geräte sind auch dabei. Es wurden in dieser Version auch einige offene und neue Bugs gefixt – die bei manchen Geräten nach einem Update einfach die „Karte“ löschten.

Das ist mit diesem Update dann behoben. Es wurde in Android 4/5 eine weitere Konfiguration eingebaut, mit der sich der (KM & Brückenhöhen) Layer ab-/anschalten lässt.

Für Android 4 mussten wir diesmal tiefer in die Trickkiste greifen, damit der Brückenlayer und der KM Layer auf der Karte korrekt angezeigt wird. Für Android 4 wird es in Zukunft bei einigen Modulen ein paar Einschränkungen geben, da der funktionale Aufwand von sehr viel älteren Geräten nicht mehr ohne weiteres umgesetzt werden kann.

Android 4 hat hier eine völlig andere und veraltete Speicherverwaltung und auch ein anderes Grafikmanagment. Deshalb müssen wir die zusätzlichen auf der Karte befindlichen KM- und Brückenhöhen Layer bei Android 4 auf 30 KM begrenzen. Das bedeutet, dass diese zusätzlichen Daten bei Android 4 immer auf max. 30 KM um das Boot herum begrenzt sein wird. Die bereits enthaltenen Funktionen und Brückenhöhe Messungen werden davon nicht beeinträchtigt. Es gibt also mehr und nicht weniger als zuvor ?

Bei Android 5,6,7 ist alles wie gehabt und ohne nennenswerte Einschränkungen.

Bei allen Versionen ist in dieser Version dann auch Spanien enthalten. Die Spanien Karte und die Objektdaten stehen mit dem Update zur Verfügung. Ebenfalls wird Watertrack in den Folgeupdates auch Spanisch können – Demnach könnte es Ihnen Spanisch vorkommen ?

 

Weitere Vorbereitungen wurden ebenfalls für das nächste Update getroffen.

Das Update 2 für Skipper behebt jetzt nochmals einige kleinere BUGs und ist Saison Milestone.

Doch es geht weiter…

Wir sitzen bereits am Folge Update in dem es dann das AIS Modul geben wird. Wir müssen noch eruieren, wie hoch die Serverlast wird, wenn einige Hundert Skipper zur selben Zeit minütlich das AIS abfragen. Aber es sieht schon mal vielversprechend aus – Watertrack hat seit einer Woche auch eine eigene AIS Station aufgebaut und betreibt diese für den Bereich Tegel bis Oranienburg.

AIS ist also ab der kommenden Version verfügbar – Allerdings sollte klar sein, das die Abfrage Intervalle wie auch für Pegel oder Elwis nur Online erfolgen können. Im Schnitt wird eine Abfrage nicht sehr lange dauern und nur einige KBytes haben- Die Häufigkeit der Meldungen ist für jede Watertrack Version auf eine Minute per Abfrage begrenzt!

AIS wird ab einem bestimmten Zoomlevel verfügbar und somit auch in der Reichweite begrenzt werden, damit die Serverlast nicht überhandnimmt. Wir denken, dass wir das so auf 50-70KM einschränken werden, denn es soll ja auch in Echtzeit ohne große Verzögerung anzeigen, was um einen herum vor sich geht.

Zuerst wollen wir eine Testphase durchführen. Wer also Lust hat, AIS auszuprobieren, der darf gern Kontakt zu uns aufnehmen. DAs AIS Modul selber wird kostenpflichtig zu erwerben sein. Der Betrieb selber ist in der Testzeit kostenlos und es wird geprüft, ob der Kauf des Moduls ausreicht, die Betriebskosten regelmäßig zu deckeln.

Die Tankanzeige und die Spritverwaltung kommt ebenfalls gut voran und wir testen derzeit, in wie weit die Anzeige etwas taugt ? – Die Tankverbrauchsanzeige wird zukünftig auch mit dem Reiseplaner und dem Routenplaner als auch mit dem Tankstellennetz koordiniert werden.

Die Parameter Eingabe ist einfach und dynamisch und das System reagiert selbst bei falscher GPS Anzeige im Stand (Werden manchmal km/h angezeigt, obwohl das Boot steht) und ermittelt nur dann Verbrauchsdaten, wenn das Boot sich wirklich von seiner Position wegbewegt. In dem Folgeupdate wird dann mit unserem neuen Routendatensystem auch die Strömung berücksichtigt!

Die Benzinuhr kann dann auch von der Frontanzeige aus gesteuert werden (Anschalten / Abschalten)

Offen ist dann noch der Reiseplan (45% fertig) und die Verbindungen alle sensorischen Einheiten, die dann auch Einfluss auf den Reiseplan hat und auch auf Pegel Veränderungen oder Höhenveränderungen reagieren kann. Zu diesem Zweck arbeiten wir derzeit viel an unserem Routen Editor für erweiterte Merkmale in der APP.

Soweit erst einmal von uns…

P.S.

Die IOS Version wird ab nächsten Monat wieder weiterentwickelt und in der kommenden Saison sollte die IOS Version dann endlich auch mit demselben Funktionsumfang wie Android verfügbar sein.

 

In diesem Sinne, viel Spaß mit der App und dem Update am WE !!
Und immer daran denken, die App Updates nicht laden, wenn Ihr keine WLAN Verbindung habt!

Watertrack braucht nach jedem Update und bei Erstinstallation immer kurz einen Zugriff auf den Lizenzrechner…

Kasi