Update – Object Touch, Fehlerbehebung

Update – Object Touch, Fehlerbehebung

Hallo Skipper,

ein neues Update ist (wenn alles durchgeprüft wurde) ab heute Abend bei Google verfügbar…

  • Jede Menge Fixes, unter anderem wurde jetzt bei den Geräten ein Problem behoben, das aufgrund Lese und Schreibrechte immer wieder Probleme mit den Karten machte. Einige Geräte mit virtueller SD Karte (Android 6 & 7) hatten nach wie vor nach einiger Zeit oder einem Kartenwechsel ohne Rückstellung – Probleme mit der Karte hervorgerufen. Wir empfehlen allen Skippern mit Problemen mit der Karte (Karte verschwunden oder ähnliches) – alle Daten und Watertrack selber zu löschen. Am besten über Google deinstallieren und auch die Verzeichnisse auf dem Gerät löschen, um möglichst eine saubere Installation ohne alte Keys zu erhalten. Kein Muss, aber empfohlen… Für alle anderen gilt, ganz normal updaten. Wer sich nicht sicher ist, welche Version auf dem Gerät ist, der kann hier die App über Play Store auf Google deinstallieren und wieder installieren. Dabei werden auch gleich alle neuen Datenupdates geladen.

    Bei Problemen bitte den Service anrufen (Nur noch Mo.-Fr.) zu den üblichen Bürozeiten.
    Wir sind im Moment auch öfter im Einsatz, also wenn keiner rangeht, Nachricht hinterlassen, wir rufen zurück!

  • „Object Touch“ wurde jetzt erstmals komplett eingebaut und erlaubt neben dem touch auf die Objekte im Slider nun auch den Touch auf die Karte. Somit ist der erste Schritt für unser neues (UIS) Ufer Information System gesetzt. Wir beginnen jetzt mit den Verknüpfungen der einzelnen Funktionen n der gesamten App. Sie können ab diesem Update alle Objekte auf der Karte antippen und erfahren alles, was in unserem Datenbestand ist – über die Häfen (Adresse, Tel. Zeiten), über die Brücken und Schleusen. „Object Touch“ ist eine Weiter Entwicklung für unser UIS und wird in Zukunft noch einige Dinge mehr erlauben.
  • Derzeit wird unser Backend vorbereitet – Hier wird ein Skript auch für Webmaster und Charterfirmen gebaut, das in die eigene Webseite eingebunden werden kann. Im weiteren Verlauf ist damit dann auch eine Planung am PC möglich, die dann auf Watertrack oder Geräte übertragen werden kann, die GPX oder KML Dateien lesen können. Gegenwärtig arbeiten wir an unserem AIS und einer normalen Karte mit verschiedenen Layern. Die Routenplanung wird möglichst 1:1 von Watertrack auf das Backend umgesetzt.
    Auch wird unser Korrektursystem an das neue Web Backend angepasst.

In diesem Sinne,

viel Spaß mit dem Update

Kasi